LENA LORENZ

Die Sendetermine der neuen Folgen im ZDF:
Entscheidung fürs Leben (Donnerstag, 7. April 2016, 20.15 Uhr)
Spurlos verschwunden (Donnerstag, 14. April 2016, 20.15 Uhr)
Von weit her (Donnerstag, 21. April 2016, 20.15 Uhr)
Ein Fall von Liebe (Donnerstag, 28. April 2016, 20.15 Uhr)

FRAU PFARRER UND HER PRIESTER

Erstausstrahlung am Freitag, den 18. März 2016 um 20:15 Uhr in der ARD.

Alle Infos über die aktuelle Produktion der Zieglerfilm München.

BERGFRIED

Regie: Jo Baier

Alle Infos über die aktuelle Produktion der Zieglerfilm München.

LENA LORENZ

Lena Lorenz wird fortgesetzt - Dreharbeiten zu der ZDF Serie mit Patricia Aulitzky und Eva Mattes unter der Regie von Thomas Jauch (Folgen 3, 4) und Käthe Niemeyer (Folgen 5,6) angelaufen.

FRAU PFARRER UND HERR PRIESTER

Regie: Sebastian Sorger

Alle Infos über die aktuelle Produktion der Zieglerfilm München.

DIE PUPPENSPIELER (AT)

Regie: Rainer Kaufmann

Alle Infos über die aktuelle Produktion der Zieglerfilm München.

LENA LORENZ - WILLKOMMEN IM LEBEN

Regie: Michael Kreindl

Alle Infos über die aktuelle Produktion der Zieglerfilm München.

DER FALL BRUCKNER

Regie: Urs Egger

Alle Infos über die aktuelle Produktion der Zieglerfilm München.

EINMAL LEBEN BITTE!

Erstausstrahlung am Sonntag, den 06. Oktober 2013 um 20:15 Uhr im ZDF.

Alle Infos über die aktuelle Produktion der Zieglerfilm München.

HARRY NERVT

Erstausstrahlung am Freitag, den 05. April 2013 um 20:15 Uhr im Ersten.

Alle Infos über die aktuelle Produktion der Zieglerfilm München.

FLASCHENPOST AN MEINEN MANN

Erstausstrahlung am Sonntag, den 03. März 2013 um 20:15 Uhr im ZDF.

Alle Infos über die aktuelle Produktion der Zieglerfilm München.

POLIZEIRUF 110 - SCHULD

11.02.2013 - Die Produktion "Polizeiruf 110 - Schuld" erhält den Deutschen Schauspielerpreis 2013 in der Kategorie BESTES ENSEMBLE.

MUTTER MUSS WEG ist für den 49. Grimme-Preis nominiert

29.01.2013 - Die Nominierungen zum 49. Grimme-Preis 2013 stehen fest. Von insgesamt 807 Einreichungen und Vorschlägen können sich 57 Produktionen Hoffnung auf eine Auszeichnung bei der Preisgala am 12. April in Marl machen.

Im Wettbewerbskontingent „Fiktion“ kann sich die Zieglerfilm München Produktion "Mutter muss weg" (ZDF) neben anderen Hoffnung auf einen Grimme-Preis machen.

 

"Mutter muss weg" erzählt die komisch-verirrte Geschichte über Tristan, Sohn der prominenten und extrover­tierten Aufklärungs-Ikone Hannelore (Judy Winter), der eine folgen­schwere Vorliebe für Puppenhäuser und Auftragskiller hat. Ewig schon steht er im Schatten der Mutter, bis er auf Josip (Albert Kitzl)  - trifft. Josip ist Auftragskiller…!
Für den beliebten Comedian Bastian Pastewka war es die erste Zusammenarbeit mit dem ZDF. Der Cast, zu dem auch Karoline Eichhorn, Götz Schubert, Jürgen Schornagel, Rosalie Thomass und Jörg Hartmann zählen, wird unter der Regie des Krimi- und Werbefilmspezialisten Edward Berger für diese Geschichte, aus der Feder des Autors Marc Terjung, einige Höhen und Tiefen durchschreiten – zur Freude der Zuschauer. Die Kamera führt Jana Marsik, Producerin ist Kirsten Ellerbrake. Produziert wird der 90-Minüter von Zieglerfilm München, Produzentin ist Tanja Ziegler, die Redaktion liegt bei Klaus Bassiner und Elke Müller.  

Die DVD ist im Handel erhältlich http://www.zdf-shop.de

POLIZEIRUF 110 - SCHULD ist für den 49. Grimme-Preis nominiert

29.01.2013 - Die Nominierungen zum 49. Grimme-Preis 2013 stehen fest. Von insgesamt 807 Einreichungen und Vorschlägen können sich 57 Produktionen Hoffnung auf eine Auszeichnung bei der Preisgala am 12. April in Marl machen.

Im Wettbewerbskontingent „Fiktion“ kann sich die Zieglerfilm München Produktion "Polizeiruf 110 - Schuld" (BR) neben anderen Hoffnung auf einen Grimme-Preis machen.

Xaver Michelsberger (Daniel Christensen) ist ein Mörder, der für seine Tat nicht mehr zur Rechenschaft gezogen werden kann. „Ne bis in idem" kommt aus dem Lateinischen und bezeichnet einen rechtlichen Grundsatz: niemand kann in einer Sache zweimal angeklagt werden.

Xaver Michelsberger wurde vor 15 Jahren des Mordes beschuldigt und freigesprochen. Er bleibt frei, obwohl ein neues DNA-Analyseverfahren heute seine Schuld beweist. Er hat seinen Freund nach einem Streit erschlagen.  Aber die Rechtssprechung in Deutschland erlaubt es nicht, ihn erneut anzuklagen und zu verurteilen. Die Bewohner seines Dorfes verlangen Gerechtigkeit und drohen mit Selbstjustiz. Sie wollen, dass er bestraft wird. VON MEUFFELS und ANNA geraten in die kuriose Situation, einen Mörder schützen zu müssen.


„Schuld“ ist eine Produktion der Zieglerfilm München im Auftrag des Bayerischen Rundfunks. Hans Steinbichler inszeniert das Drehbuch von Stefan Kolditz. Ausführende Produzenten sind Peter Hartwig und Cooky Ziesche. Die Redaktion liegt bei Dr. Cornelia Ackers (BR).

EINMAL LEBEN BITTE! (AT)

Regie: Franziska Meletzky

Alle Infos über die aktuelle Produktion der Zieglerfilm München.

 

DOC FITZ - DAS ZWEITE LEBEN

Alle lieben Fred (AT)

Regie: Sven Unterwaldt

Alle Infos über die aktuelle Produktion der Zieglerfilm München.

 

MUTTER MUSS WEG

wird am 01. Oktober 2012 auf der Cologne Conference gezeigt.

 

MUTTER MUSS WEG

Regie: Edward Berger

Erstausstrahlung am Donnerstag, den 18. Oktober 2012 um 20:15 Uhr im ZDF.

Alle Infos über die aktuelle Produktion der Zieglerfilm München.

 

FLASCHENPOST AN MEINEN MANN

Regie: Sibylle Tafel

Alle Infos über die aktuelle Produktion der Zieglerfilm München.

 

MUTTER MUSS WEG auf dem Münchner Filmfest

Die Produktion MUTTER MUSS WEG wurde zum diesjährigen Filmfest München eingeladen und wird dort am Freitag, den 06. Juli 2012 um 22:00 Uhr im CinemaxX 5 zu sehen sein.


SCHULD - Polizeiruf 110

Erstausstrahlung am Sonntag, den 29. April 2012 um 20:15 Uhr im Ersten.

Alle Infos über die aktuelle Produktion der Zieglerfilm München.

 

KENNEN SIE IHREN LIEBHABER?

Erstausstrahlung am Donnerstag, den 12. Januar 2012 um 20:15 Uhr im Ersten

Alle Infos über die aktuelle Produktion der Zieglerfilm München

 

HARRY NERVT (AT)

Regie: Bruno Grass

Alle Infos über die aktuelle Produktion der Zieglerfilm München.

 

SIGNIS-Preis für SCHUTZLOS

14.06.2011 - Die World Catholic Association vergab am Freitagabend im Rahmen des 51. TV-Festivals in Monte Carlo den SIGNIS Preis an die Produktion SCHUTZLOS. Der Preis ehrt qualitativ hochwertige Fernsehproduktionen, die menschliche und spirituelle Werte auf besondere Weise hervorheben.

 

SCHUTZLOS – eine Produktion von Zieglerfilm München für das ZDF erzählt die Geschichte von Maria (Carolina Vera), die aus Lateinamerika stammt und sich ohne Papiere illegal in Deutschland aufhält. Sie muss ständig darauf achten nicht aufzufallen. Um in Deutschland arbeiten zu können, musste Maria ihre Kinder Pablo und Isabel in Honduras zurücklassen. Als sie jedoch erfährt, dass ihre Kinder von ihrer Stiefmutter misshandelt werden, ist sie gezwungen, sie ohne jegliche Vorbereitung so rasch wie möglich nach Deutschland zu holen. Unter großen Risiken schafft sie es, droht aber unter dem stetigen psychischen Druck zusammenzubrechen. Sie sieht ein, dass es so nicht weitergehen kann und denkt ernsthaft darüber nach, mit ihren Kindern wieder nach Honduras zurückzukehren. Doch da macht Peter (Matthias Brandt), ein etwas verschrobener Versicherungsmathematiker, bei dem Maria putzt, der völlig Niedergeschlagenen ein überraschendes Angebot…

 

Regina Ziegler: „Mauer und Stacheldraht sind gefallen. Geblieben sind unsichtbare Grenzen. Eine von ihnen trennt Menschen, die sich ausweisen können, von Menschen, die man ausweisen kann, Menschen mit Papieren von Menschen, die keine haben. Wozu das führt, zeigt SCHUTZLOS, ein Film für die Menschlichkeit, der die Auszeichnung mit dem SIGNIS Preis verdient hat.“

 

SCHUTZLOS ist eine Produktion der Zieglerfilm München (Produzentinnen Regina Ziegler und Rita Serra-Roll) im Auftrag des ZDF. Ausführender Produzent ist Martin Bach. Das Drehbuch schrieben Kit Hopkins & Thilo Röscheisen nach Motiven des Sachbuches „Sie nahmen mir die Freiheit – Geständnisse einer Illegalen“ von Maria Moreno und Steffen Bayer. Die Regie führte René Heisig. Redaktion: Günther van Endert, ZDF.

 

Nominierungen für die „Goldene Nymphe“

20.04.2011 - Die „Zieglerfilm München“ erhält mehrere Nominierungen für die „Goldene Nymphe“ beim renommierten Fernsehfestival in Monte-Carlo 2011

 

Carolina Vera und René Heisig erhielten für das von Zieglerfilm München für das ZDF produzierte Drama „Schutzlos“ Nominierungen als „Outstanding Actress“ und "Best Director". Der Film läuft auch im Wettbewerb zum besten „TV-Film“. „Schutzlos“ erzählt die Geschichte der Südamerikanerin Maria, die illegal in Deutschland lebt und ihre beiden Kinder nach Deutschland holt. „Schutzlos“ ist eine Produktion der Zieglerfilm München (Produzentinnen Regina Ziegler und Rita Serra-Roll) im Auftrag des ZDF. Ausführender Produzent ist Martin Bach. Regie führt René Heisig. Das Drehbuch stammt von Kit Hopkins & Thilo Röscheisen nach einer Vorlage von Ariela Bogenberger und Motiven des Sachbuches „Sie nahmen mir die Freiheit – Geständnisse einer Illegalen“ von Maria Moreno und Steffen Bayer Die Redaktion beim ZDF liegt bei Günther van Endert.

 


Impressum | Datenschutz | Sitemap
Zieglerfilm München GmbH